Kreispokal - 2010/2011                                                 

2. Runde Kreispokal

11.08.2010 SV Hansühn - TSV Malente I (0:0) 0:2

Kader: Felix Drews, Sebastian Lesch, Constantin Pyriki, Niklas Rau, Norbert Kroll, Tobias Junge, Evren Kahveci, Kevin Förster, Tobias Schumacher, Ali Aylar, Niels Matzanke, Steffen Paulsen, Kassan Khames, Gorg Khames  

Torschützen: Eigentor Hansühn (47`)und 1x Steffen Paulsen (86`)

Gelbe Karten: Tobias Schumacher

Gelb-Rote Karte: Keine Rote Karten: Evren Kahveci

 

„Ostholsteiner Anzeiger" vom 14.08.2010  

„Malentern verging der Spaß am Fußballpokal"  

Verbandsligist TSV Malente setzt sich im Pokal beim Kreisligisten SV Hansühn mit 2:0(0:0) durch. In einem in der ersten Halbzeit an Höhepunkten armen Spiel kam es in der 35. Minute zu einem folgenschweren Foul an Malentes Torhüter Felix Drews. Drews zog sich dabei eine Bänderverletzung zu und droht mehrere Wochen auszufallen. Da Malente mit nur einem Torhüter angereist war, hütete fortan Verteidiger Kassan Khames das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause der nächste Aufreger. Malentes Talent Evren Kahveci wurde gefoult, stand auf und schubste seinen Gegenspieler um. Kahveci sah dafür die Rote Karte. Es folgte der Weg ins Krankenhaus, wo eine schmerzhafte Wadenprellung diagnostiziert wurde.  

Durch ein Eigentor ging Malente in Führung (47.). Das Spiel blieb hektisch, viele Fouls unterbrachen den Spielfluss. Mit dem 2:0 in der 86. Minute sorgte Steffen Paulsen für die Entscheidung. "Das war ein überhartes Spiel, das der Schiedsrichter nicht im Griff hatte. Trotz des Sieges ein sehr bitterer Abend für uns. So machen Pokalspiele keinen Spaß", ärgerte sich Malentes Trainer Jörg Barenscheer. 

 

So sah`s der Trainer…  

In der zweiten Kreispokalrunde (erste Runde Freilos!) mussten wir zum Kreisligateam vom SV Hansühn. Eine junge kämpferische Truppe erwartete uns dort. Bis auf Thore und Malte hatten wir den Kader vom letzten Wochenende dabei. Kassan sollte als Ersatztorwart dabei sein. Dazu später mehr. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Hansühn versuchte uns durch Körpereinsatz zu beeindrucken. Wir dagegen versuchten Ruhe und Sicherheit in unser Spiel zu bekommen. Die erste Möglichkeit erhielt Steffen. Aber leider verzog er knapp. In der 15. Min. wurde Gorg brutal an der Mittellinie gefoult. Aber nicht mal eine Gelbe Karte gab es dafür. Von diesem Moment an sah man Hansühn immer härter spielen. In der 24. Min. hatten wir durch Sebastian und Steffen noch eine Doppelchance. Aber beide konnten kein Kapital daraus schlagen. In der 35.Min. wurde Felix im 5m Raum angegangen. Es gab aber keinen Pfiff des Schiedsrichters. Felix musste verletzt ausgewechselt werden. Verdacht auch Bänderanriss. Kassan übernahm nun diese Position. Er machte seine Sache sehr gut!!!! In der 44.Min. wurde Evren brutal von den Beinen geholt (im Mittelfeld!?). Leider hatte Evren seine Emotionen nicht unter Kontrolle. Er schubste seinen Gegenspieler um und sah dafür die ROTE Karte!!????????  

Mit einem 0:0 zur Pause wechselten wir die Seiten. Einen Mann weniger, aber mit dem „jetzt erst Recht-Gefühl" gingen wir die zweiten 45 Minuten an. In der 47. Min. setzte sich Kevin auf der rechten Seite durch, drang in der 5m Raum ein und passte den Ball in die Mitte. Dort rutschte ein Hansühner Spieler unglücklich in den Ball und verwandelte ihn sicher zur 1:0 Führung für uns. Eigentore des Gegners helfen uns auch weiter!! In der 86.Min. bekam Steffen den Ball sauber vom Gegner vorgelegt. Er lief alleine auf den TW zu und verwandelte sicher.2:0 Endstand. Aber niemand aus dem Malenter Umfeld konnte sich richtig freuen. Zu bitter der Verlust von Felix und Evren, die beide schon im Eutiner Krankenhaus waren. Hätte der Schiedsrichter doch nur konsequenter die aufkommende Härte in den ersten Minuten unterbunden!! Am Sonntag wartet Eutin 08 als nächster Gegner in der Verbandsliga. 1500 Uhr ist Anpfiff. Es werden uns aber einige Spieler fehlen. Jetzt heißt es das Beste daraus machen

3. Runde Kreispokal

29.09.2010 SV Fehmarn - TSV Malente I (2:0) 4:2  

Kader: Felix Drews, Sebastian Lesch, Constantin Pyriki, Niklas Rau, Norbert Kroll, Tobias Junge, Evren Kahveci, Kevin Förster, Tobias Schumacher, Ali Aylar, Dennis Kardell, Alexander Mößel, Christian Kohn (n.e.), Gorg Khames

Torschützen: Kevin Förster (65`) und Evren Kahveci (89`)

Gelbe Karten: Dennis Kardell, Kevin Förster, Ali Aylar

Gelb-Rote Karte: Keine Rote Karten: Keine

 

„Ostholsteiner Anzeiger" vom 02.10.2010  

„Malenter Pokal-K.o. auf Fehmarn"  

Der TSV Malente schied am Mittwochabend durch eine 2:4(0:2)-Niederlage beim SV Fehmarn im Viertelfinale aus dem Kreispokal aus. Beide Mannschaften wollte das Spiel aufgrund der Platzverhältnisse verlegen, der Kreisfußball-verband lehnte die kurzfristige Verlegung aber ab, so dass die Begegnung auf einem Grandplatz ausgetragen wurde. Die Gastgeber erwischten einen Traumstart und gingen bereits in der dritten Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 in Führung. Die Malenter, die auf Steffen Paulsen und Thore Meyer verzichten mussten, fanden in der ersten Halbzeit überhaupt nicht zu ihrem Spiel und mussten in der 35. Minute das 0:2 hinnehmen.  

Nach dem Seitenwechsel wurde Malente stärker, trotzdem erzielte Fehmarn in der 55. Minute das 3:0. Kevin Förster gelang in der 65. Minute zwar der Anschlusstreffer zum 1:3, doch die Gastgeber antworteten und markierten in der 84. Minute das 4:1. Eine Minute vor Spielende traf Evren Kahveci auf Vorarbeit von Sebastian Lesch zum 2:4-Endstand. Trainer Jörg Barenscheer nahm die Niederlage gelassen hin und blickte sofort auf das nächste Verbandsligaspiel am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Bargteheide: "Wichtig ist, dass sich keiner im Pokal verletzt hat.  Jetzt wollen wir in Bargteheide punkten, um nicht den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren." Verzichten muss Barenscheer morgen auf den gesperrten Abwehrchef Niels Matzanke, den verletzten Benni Tews und auf Norbert Kroll. "Wir wollen in erster Linie lange das zu Null halten, wissen aber um die Offensivqualitäten der jungen Bargterheider Mannschaft um ihren Torjäger Lasse Drews", blickt Barenscheer nach vorn.

 

So sah`s der Trainer…  

Im Viertelfinale des Kreispokals OSTHOLSTEIN war unser nächster Gegner der SV Fehmarn aus der Kreisliga OH. Wir sollten also auf die Insel nach Burg a.F. Im Vorfeld des Spieles beantragten wir eine Verlegung in das Frühjahr 2011. Wir hätten sehr gerne auf Rasen dieses interessante Spiel ausgetragen. Der SV Fehmarn stimmte unseren Verlegungswunsch sofort zu. Auch sie wollten nicht unbedingt auf „GRAND" spielen. Also was spricht gegen eine Verlegung?? Das Halbfinale soll eh erst im Mai 2011 ausgetragen werden.  Wer aber glaubt, dass das so einfach ist, wenn beide Parteien sich einig sind hat nicht mit dem allmächtigen Kreisfußballverband Ostholstein gerechnet. Dieser lehnte eine Verlegung ins Jahr 2011 ab und sagte dann sehr kurzfristig auch eine Verlegung um zwei bis drei Wochen wäre nicht möglich!!!?????? 

So erfuhren wir am Montagabend, dass wir am Mittwoch spielen müssen. Also ran an die Telefone und ein Team zusammen stellen. Der Trainer war mit der Bundeswehr unterwegs. Dank an Nils und Holger für die Mühe! Mit einer Mannschaft fuhren wir auf die Insel und wollten unser Glück versuchen. Anpfiff- 3.Min. ver-meintliches Handspiel von Norbert- Freistoß-Tor für Fehmarn. 25. Min. Freistoß Fehmarn- Kopfballtor!! 55. Min. Freistoß- Tor 3:0. 65.Min. Tor für Malente- Kevin verwandelte einen Freistoß im Tor vom SVF. 84. Min.4:1 für Fehmarn und in der 89. Min. verkürzte Evren auf Vorlage von Sebastian zum 4:2 Endstand für den SVF. Ein verdienter Sieg. Wir kamen nicht ins Spiel und es war offensichtlich, dass viele Spieler erst kurz vor dem Spiel von der Arbeit kamen.  

Gut für uns = Keine verletzten Spieler und niemand vom Platz geflogen!!  

Glückwunsch an die Mannschaft vom SV Fehmarn- verdienter Sieg. Nur euer TW sollte sich mit seinen Eskapaden nicht lächerlich machen, hat er doch gar nicht nötig.  

FAIRNESS ist im Sport doch oberstes Gebot!!  

Kreispokal – Nächstes Jahr wird es bestimmt besser!!!!