Kreispokal - 2011/2012                                                 

 Kreispokalviertelfinale

19.10.2011 TSV Malente I - TSV Pansdorf (1:1) 1:3

Kader: Felix Drews, Finn Hingst, Sebastian Lesch, Milan Wuske, Niels Matzanke, Tobias Junge, Frank Böhm, Kevin Schwatlo, Dennis Kardell (n.e.), Tobias Schumacher, Malte Meyer, Thore Meyer, Yorrik Berger, Matthias Kohn, Constantin Pyriki

Torschützen: 1x Sebastian Lesch (34´)

Gelbe Karten: Tobias Junge (36`), Finn Hingst (50`), Thore Meyer (83`), Kevin Schwatlo (90`) Gelb-Rote Karte: Keine Rote Karten: Keine

So sah`s der Trainer…  

Im Pokalviertelfinale hatten wir die Verbandsligamannschaft des TSV Pansdorf in der Ringstr. in Malente zu Gast. Aufgrund des Zustandes des Platzes und der Witterungseinflüsse hatten wir reichlich Arbeit um dieses Spiel in Malente zu ermöglichen. Es ist uns aber gelungen einen bespielbaren Sportplatz zu bieten. Da der KFV OH auf die sofortige Durchführung des Pokalspiels bestand war es leider nicht möglich im Frühjahr 2012 auf Rasen zu spielen. Das wäre sicherlich für Spieler und Zuschauer etwas interessanter geworden. Aber die Ringstr. hat ja schon so manche Pokalschlacht erlebt. Wir mussten unsere Mannschaft aus allen Teilen Norddeutschland zusammentrommeln (Stralsund, Kiel, Nienburg a.d.Weser, Flensburg…). Danke an alle die sich für die Mannschaft so abmühen. Das Spiel entwickelte sich vor reichlich vielen Zuschauern zu einem sehr rassigen Duell. Pansdorf zeigte mit sehr starkem Pressing, dass sie uns so schnell wie möglich besiegen wollten. In den ersten 20 Min. gelang es uns kaum aus der Umklammerung zu lösen. Mit zunehmender Spieldauer kamen wir immer besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Pansdorf sehr offensiv, wir eher aus einer gesicherten Abwehr heraus. In der 34. Min. gelang Sebastian ein Traumtor. Er schoss mit dem rechten Außenrist in den linken Torwinkel des Pansdorfer Tores. Und das aus ca. 20 m. 1:0 Führung für uns!! In der 40. Min. konnte Pansdorf ausgleichen. Nach einem Eckball konnten wir den Ball nur nach vorne abwehren. Ein Pansdorfer Spieler schoss auf unser Tor. Der Ball wurde abgefälscht und landete unhaltbar im Netz. Thore hatte noch eine sehr gute Möglichkeit auf dem Fuß aber er verzog den Ball „knapp". 1:1 zur Halbzeit.  

In der zweiten Halbzeit blieb es ein rassiges Spiel. In der 73. Min. erhöhte Pansdorf auf 2:1. Nach einem langen Einwurf landete eine Kopfball-verlängerung in unserem Tor. In der 94. Min. konnte Pansdorf dann noch das 3:1 erzielen. Nach einem Freistoß aus ca. 25 m flog der Ball durch unsere Abwehrmauer und landete in unserem Tor. Trotz dieser Niederlage hat sich unsere Mannschaft ein großes Lob verdient. Gegen diesen höherklassigen Gegner haben wir ordentlich dagegen gehalten. Leider war das Glück nicht auf unserer Seite. Pansdorf hat das Spiel verdient gewonnen (vielleicht ein Tor zu hoch!!), wir haben es ihnen aber wirklich nicht leicht gemacht. Jetzt gilt es in der Kreisliga Ostholstein unsere Erfolgsserie weiter fortzusetzen. Am So. geht es nun zum Aufsteiger TSV Dahme. Da heißt es nun alle Konzentration drauf zu setzen.